Textbereich

Reif für die Insel?

Passend zum Sommer stellt unsere Kollegin und Trainerin Nicole uns das Inselmodell vor.

Reif für die Insel?

Passend zum Sommer – Das Inselmodell

 

Der Sommer ist da und viele von uns sehnen sich nach Urlaub, Sonne, Strand und Meer. Wir sind reif für die Insel!

Ich möchte euch heute einen Impuls geben, euch mit eurer Persönlichkeit und der Frage zu beschäftigen, warum der Umgang mit manchen Menschen total reibungslos läuft und warum uns die Kommunikation mit anderen wiederum eher schwer fällt. Darauf gibt das Inselmodell von Vera F. Birkenbihl eine Antwort.

 

Meine Insel

Unsere Insel stellt unsere eigene, ganz individuelle, Wahrnehmungswelt dar. Sie ist durch unsere kulturellen und/oder familiären Werte geprägt. Wie und wo wir aufwachsen, wie wir erzogen werden und welche Werte uns vermittelt werden, bildet also unsere Insel. Und diese Insel ist unser „Normal“.

 

Deine Insel

Wenn wir nun einem anderen Menschen begegnen, kann es sein, dass sich unsere Inseln überschneiden, wir also ähnlich geprägt sind, in ähnlichen Kulturen und dieselben gesellschaftlichen Werte leben. Dann fällt uns die Kommunikation und die Zusammenarbeit leicht. Wir sind uns sympathisch, wir mögen uns, es läuft….

Was aber, wenn die Inseln sich nicht überschneiden? Da treffen wir auf einen Menschen, mit dem es schwer und sperrig ist, mit dem Kommunikation schwierig ist. Wir missverstehen uns, es kommt zu Konflikten. Wir „verstehen“ uns nicht.

 

Und nun?

Die wichtigste Erkenntnis mal vorweg: Du kannst andere nicht ändern. (Schade, oder? Das wäre ja zu schön um wahr zu sein 😉 ).

Aber was mache ich dann jetzt mit dem Wissen um das Inselmodell?

Das Modell liefert uns zum einen Erklärungen. „Ach, deswegen…“ und regt zunächst dazu an, sich mit der eigenen Persönlichkeit, den eigenen Prägungen zu beschäftigen. Wenn meine Insel transparenter für mich geworden ist, kann ich den Fokus auf das Gegenüber richten. Was steckt hinter deiner Art der Kommunikation oder deinem Verhalten? Wie sieht deine Insel aus? Welche Werte sind dir wichtig?

Und dazu darf ich auch aktiv werden: Fragen stellen, um Antworten zu bekommen. Wir bauen quasi Brücken zur Insel des anderen. So kann ich meine Gedanken und/oder Reaktionen auf mein Gegenüber verändern.

Und das Schöne ist, dafür braucht es gar nicht viel. Neugierde, Motivation und etwas Zeit, meine Gefühle und Reaktionen auf das Gegenüber zu hinterfragen und in den Austausch zu gehen.

 

Statt ausschließlich am eigenen Strand, in meiner Komfortzone zu liegen, lade ich euch dazu ein „fremde Inseln“ zu erkunden. Wer weiß, welche Erkenntnisse und Abenteuer dort auf euch warten.

 

Eure Nicole

P.S.: Das Team von MRE wünscht einen schönen Sommer 2022 🙂